Logo Momente in Gips

Hinter den Kulissen

Hey...
Momente in Gips

Nadine ist die Person hinter dem Namen Momente in Gips. Die Idee des Namens rührte schnell von einem sehr guten Freund.

Sie lebt in Leipzig. Kreative Ideen hatte Sie schon immer und hat nun auch etwas gefunden, wo Sie sich ganz Ihrer Leidenschaft widmen kann. Schon während Ihrer kleinen Weltreise 2010 kam Ihr der Gedanke etwas Handgefertigtes und Einzigartiges für andere Menschen zu gestalten. Jedoch kam dann schnell das BWL Studium dazwischen. Also hat Sie es sich zum Ziel gemacht Ihre Idee danach neu aufzugreifen und mehrere Gips-Probestücke für andere anzufertigen. Aufgrund der vielen Anfragen musste dann natürlich schnell auch eine wundervolle Website her.

Nadine beschreibt sich als Pintereststalker, Entertainerin mit vielen frischen Ideen, Streben andere glücklich zu machen, als Reisende auf der Suche nach neuen Inspirationen und viel Gespür für schöne Formen und Material.

Meine Arbeiten

#momenteingips

Vom Babybauch zum Gipsabdruck

DIY-Anleitung

Was benötigt ihr?

  • Vaseline
  • Bis zu 6 Gipsbinden (8 – 10 cm breit)
  • Zeitung zum Schutz
  • Handtücher
  • Schere
  • Eine Schüssel warmes Wasser
  • Einmalhandschuhe

Für die Weiterverarbeitung:

  • Schleifpapier
  • Flächenveredelung
  • Versiegelung
  • Acrylfarbe, Lack, Pinsel etc.

Vorbereitung

Wichtig ist, die Haut dick mit Vaseline einzureiben. Auch Körperöl oder Melkfett können verwendet werden. Der Babybauch, aber auch die Brust und bis zu den Achseln, sollte alles dick eingecremt werden.

Anschließend sollte die werdende Mutter eine bequeme Sitzposition einnehmen. Am besten wird im Sitzen ein größeres Kissen hinter den Rücken geschoben, so erhält der Bauch eine schöne Form und die Anstrengung ist nicht zu groß. Wichtig ist eine sehr entspannte Position einzunehmen, denn sie muss einige Zeit gehalten werden. Wird ein Kissen genutzt, dieses Abdecken, ebenso das Sitzelement. Es geht nicht ohne Spritzen und Tropfen. Wichtig ist, dass der Bauch nicht sehr auf den Schenkeln aufliegt, sonst kann die Bauch-Umrandung nicht gut abgeformt werden.

Tipp: Den besten Abdruck bekommt man in stehender Position. Das ist jedoch für viele Schwangere zu anstrengend, da es bis zu einer Stunde dauern kann, bis der Gips abbindet. Anschließend sollte er noch 20 Minuten trocknen können.

Gipsbinden auftragen

Breite Gipsbindenstücke zuschneiden. Am besten sind etwa 50 cm lange Streifen (Bauchpartien) und schmale etwa 10 cm lang (Brüste und Dekolleté). Schritt 3:Zeitungsunterlage als Schutz vor Flecken auf dem Boden ausbreiten.

Das erste Stück kurz in warmes Wasser tauchen, danach kurz ausdrücken und auf den Bauch legen. Bei den meisten Binden ist die eine Seite stärker beschichtet und hat eine raue Oberfläche. Diese Seite sollte oben liegen. Mit dem Finger gut glattstreichen, bis die Rillen der Gipsbinde fast verschwunden sind.

Der inzwischen flüssige Gips muss gut verteilt werden. Das nächste Stück nass machen, ausdrücken und leicht überlappend über und neben das erste Stück legen.

Den weichen Gips so gut es geht glätten, damit die Struktur des Stoffes verschwindet. Es müssen mindestens zwei bis drei Schichten übereinander gelegt werden, damit der Abdruck am Ende zusammenhält. Über den Brustwarzen nur eine Schicht nutzen, sonst wird sie plattgedrückt!

Aushärten lassen

Babybauchabdruck vorsichtig lösen und abnehmen und zum Trocknen auf eine mit Zeitung ausgestopfte Kiste legen, damit sich der Abdruck nicht verformt. Duschen und danach die „betroffenen Partien“ gut eincremen.

Tipp: Das Modell darf nicht zu stark atmen und sich nicht bewegen, vor allem nicht, wenn der Gips anfängt, sich zu lösen. Der ganze Abdruck kann sich verschieben und auseinanderfallen. Je nach verwendeten Binden lösen diese sich nach 30 bis 60 Minuten vom Bauch. Durch vorsichtiges Atmen kann man mithelfen, dass sich mehr und mehr ablöst. Vor dem Abnehmen der Form mit dem Finger prüfen, ob sie hart ist.

Aushärten und Schleifen

Nach dem Trocknen muss der Gipsabdruck noch geschliffen werden. Sollten dann noch dünne oder instabile Stellen vorhanden sein, können diese noch nachgearbeitet werden.

Tipp: Möchten Sie dem Abdruck noch eine individuelle und spezielle Form geben, können Sie diese mit einem Bleistift vorskizzieren und an dieser Linie entlangschneiden.

Jetzt wird die Maske zugeschnitten. Damit der Rand glatt und nicht ausgefranst ist, feuchte Gipsstreifen über die Kanten legen. So ergeben sich glatte, ebene Ränder.

Dekorieren und Veredeln

Die Oberfläche wird nun mit einer Flächenveredlung geglättet. Hierzu nehme ich Spachtelmasse (Baumarkt). Diese eignet sich sehr gut zum glätten von rauen Oberflächen. Mischen Sie die Paste nach dem Mischungsverhältnis der Herstellerangabe mit ausreichend Wasser an. Wasser nachgeben, falls die Paste zu fest wird, können Sie jederzeit. Mehr Pulver nachträglich unterzumischen wird hingegen schwierig. Haben Sie alles richtig gemacht, sollte die Masse wie ein Teig sein. Verstreichen Sie mit trockenen Fingern und der Handfläche gleichmäßig die Paste – mit einem Rakel kann man große Flächen sehr gut ebenen. Für die Kanten und Falten unter der Brust sind die Fingerspitzen besser geeignet.

Hat der Bauch eine glatte, ebene Fläche, lassen Sie anschließend alles gut trocknen.

Nun nehmen Sie erst grobes Schleifpapier zum schleifen größerer Unebenheiten und danach ganz feines für eine noch glattere Oberfläche. Danach tragen Sie ein Flächenveredlungsmittel (aus dem Baumarkt) auf. Dieses schützt vor dem Vergilben. Außerdem ist es eine gute Grundierung fürs Bemalen. Mittel mit einem Pinsel dick auf die Außenseite der Maske auftragen. Schritt Nun lassen Sie wieder alles gut trocknen.

Wenn alles glatt und eben ist, kann der Babybauch bemalt und verziert werden. Schritt Am Ende alles lackieren.

Babybauchabdruck bemalen

Bei der Gestaltung des Abdruckes kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Wenn die Grundierung (Versiegelung) gut getrocknet ist, kann das Motiv der Wahl aufgepinselt werden. Empfehlenswert sind Acrylfarben, da sie sich am leichtesten mischen lassen, aber prinzipiell kann jede Farbe genutzt werden. Auf Wunsch können auch Schleifchen, Borten, Blümchen, Perlen oder Glitzersteinchen zum Schmücken dienen. Gern auch hier auf Pinterest nach Ideen stöbern.

Mit farbigen Sprühlack können Sie schnell und gleichmäßig Farbe aufbringen.

Kontakt

Hast du Interesse an einem ganz persönlichen Schmuckstück?

Was genau kann ich für dich tun?

Hast du Interesse an einem ganz persönlichen Schmuckstück?

Was genau kann ich für dich tun?